..::Tokio Hotel Wonderland::.. - @ myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.deGratis bloggen bei
myblog.de

Instant Karma's gonna get you
Gonna knock you right on the head
You better get yourself together
Pretty soon you're gonna be dead
What in the world you thinking of
Laughing in the face of love
What on earth you tryin' to do
It's up to you, yeah you

Instant Karma's gonna get you
Gonna look you right in the face
Better get yourself together darlin'
Join the human race
How in the world you gonna see
Laughin' at fools like me
Who in the hell d'you think you are
A super star
Well, right you are

Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Well we all shine on
Ev'ryone come on

Instant Karma's gonna get you
Gonna knock you off your feet
Better recognize your brothers
Ev'ryone you meet
Why in the world are we here
Surely not to live in pain and fear
Why on earth are you there
When you're ev'rywhere
Come and get your share

Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Yeah we all shine on
Come on and on and on on on
Yeah yeah, alright, uh huh, ah

Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Yeah we all shine on
On and on and on on and on

Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Well we all shine on
Like the moon and the stars and the sun
Yeah we all shine on
Like the moon and the stars and the sun

--------------------------

 Jeder bekommt, was er verdient
Das Schicksal klopft direkt bei dir an
du solltest dich besser zusammenreißen
Denn schon bald wirst du tot sein
was um alles in der Welt denkst du dir dabei
Die Liebe auszulachen
Was um Himmels Willen versuchst du zu tun
Es liegt nur an dir, yeah, an dir

Jeder erntet, was er sät
Das Schicksal klopft direkt bei dir an
Solltest dich besser zusammenreißen mein Schatz
und Teil der Menschheit werden
Wie um alles in der Welt wirst du es einsehen
Wenn du über "Dummerchen" wie mich lachst?
Was zur Hölle glaubst du, wer du bist?
Ein Superstar?
Ja klar, das bist du

Refrain:
Tja, wir werden alle weiterleuchten
Wie der Mond und die Sterne und die Sonne
Tja, wir werden alle weierstrahlen
Los, macht alle mit

Jeder bekommt, was er verdient
Das Schicksal klopft direkt bei dir an
Du solltest dich besser mit allen verbrüdern
Mit jedem, den du triffst
Warum um alles in der Welt sind wir hier?
Sicher nicht, um in Schmerz und Angst zu leben
Warum um alles in der Welt bist du hier
Wenn du überall bist?
Komm und hol dir deinen Anteil

Refrain (3x)...

Tja, wir werden alle weiterleuchten
Wie der Mond und die Sterne und die Sonne (4x)

----------------------------


Langsam glitt ich an der Wand herunter und sah auf das, was ich angerichtet hatte. Dann sah ich auf meine Hände. Sie waren rot gefärbt. Ich lies meinen Kopf in sie sinken und begann zu weinen. Warum hatte ich das nur gemacht?! Klirrend fiel das Messer zu Boden und kurz darauf hörte ich Sirenen. Sollten sie mich doch mitnehmen! Anders habe ich es ja  nicht verdient! Ein Mörder muss hinter Gitter und dort bleiben! Ein Krankenwagen hielt vor dem Gartenzaun und Sanitäter liefen zu ihm. Langsam liefen weitere Tränen meine Wangen hinab. Kurz darauf war auch die Polizei da und ich wurde ergriffen und auf die Beine gezogen. Langsam wurde ich den Kiesweg entlang gezogen. Als ich an ihm vorbei ging, sackte ich zusammen und begann wieder zu weinen. Ich kroch zu ihm und strich mit meiner zitternden Hand über sein blasses, kaltes Gesicht. „Ich wollte das nicht.“, wisperte ich und strich mit meinem Zeigefinger über seine Lippen. „Ich liebe dich doch.“, flüsterte ich und beugte mich über sein Gesicht. Als meine Lippen seine leichenblassen, toten Lippen berührten, liefen die Tränen meine Wangen hinab. Ein paar tropften auf sein Gesicht. Grob wurde ich von ihm weg gezogen. „Verzeih mir.“, wimmerte ich und ließ mich zum Polizeiauto ziehen und hineinsetzen. Unsere Eltern sahen mich geschockt an, als das Auto an ihnen vorbei fuhr. Mum hatte Tränen in den Augen und Gordon hielt sie im Arm. Ich wollte das nicht sehen, also schloss ich die Augen und öffnete sie erst wieder, als das Auto hielt. Der Polizist zog mich hinaus und schloss dann das Auto ab. Ich stand da. Mitten auf der Straße. Wie gelähmt. Der Polizist war noch mit dem Auto beschäftigt und merkte nicht, dass ich zur anderen Seite der Straße lief. Dort ging es steil hinab. Ich schloss kurz die Augen. Bitte, lieber Gott, lass mich ihn wieder sehen. Ich öffnete wieder die Augen und sah hinab. Der Polizist hatte bemerkt, dass ich die Straßenseite gewechselt hatte, aber momentan behinderte der Verkehr ihn. Ich sah gen Himmel- erblickte ihn. Wie einen Engel. Ich streckte meine Hand nach ihm aus und er mir seine entgegen. „Ich werde bald da sein.“, sagte ich und er lächelte. Dann nickte er und ich sah wieder nach unten. Ich will sterben, wenn er nicht bei mir ist. Ich sah noch einmal hinter mich und den Polizist, wie er über die Straße gerannt kam. „Junge!“, rief er, als ich meine Arme ausstreckte und mich fallen ließ. Es war ein seltsames Gefühl so zu fallen. Wie fliegen. Ich schloss die Augen und bemerkte nur noch, wie ich unten aufkam und alles wehtat. Dann nichts mehr. Alles war schwarz und kalt. „Ich komme, mein Engel.“, wisperte ich. ...

Home ; G*book ; Mail me ; Abo

Brüder

1. Teil: Kapitel 1-10 ; Kapitel 11-20 ; Kapitel 21-30 ; Kapitel 31-40 ; Kapitel 41-43 (Ende)
2. Teil: Kapitel 1-10 ; Kapitel 11- Ende
3. Teil: Kapitel 1 ; Kapitel 2

Deep Inside

1. Teil: Kapitel 1- 8 (Ende)

Zusatz

FFs: Lebe die Sekunde ; Totgeliebt ; Instant Karma
Sonstiges: Gegen Fremdenfeindlichkeit ; Bill ; Tom
Links